Depotzugang

Jetzt Goldminenaktien – später Energieaktien kaufen

Der schlechteste Börsenstart seit 25 Jahren liegt hinter uns. Kein Wunder bei der Häufung der negativen Entwicklungen in vielen Bereichen, die sich immer mehr zuspitzen:

• nicht gelöste Flüchtlingskrise, die mittlerweile politische Verwerfungen in Europa erzeugt,
• Spannungen im Nahen Osten,
• Turbulenzen am chinesischen Aktien- und Devisenmarkt
• der andauernde Preisverfall bei Rohstoffen, insbesondere beim Öl.

Kaum im Blickpunkt sind derzeit die wieder aufkommenden Finanzprobleme der südlichen Eurostaaten. Griechenland liegt bei den geforderten Reformen weit zurück und die Wirtschaftsleistung sinkt deutlich. In Portugal will die neue Regierung nicht weiter sparen. In Spanien gibt es derzeit keine gewählte Regierung. Frankreich weist einen Rekordarbeitslosenstand auf. In Großbritannien droht der EU-Ausstieg. Kein gutes Umfeld für die Finanzmärkte.Was uns aber am meisten beunruhigt, sind die Sorgen um das US-Wirtschaftswachstum. Nach einer ersten Zinserhöhung deutet sich an, dass das Wachstum 2016 in Amerika nur sehr moderat ausfallen wird. 4 – 6 Zinserhöhungen sollte es in diesem Jahr geben – mittlerweile geht der Markt davon aus, dass es keine weiteren mehr geben wird.Was bedeutet das unter dem Strich: Aufgrund der weltweiten Rekordverschuldung (Staaten, Unternehmen, Privatleute) sind wir weltweit abhängig von Liquiditätsmaßnahmen der Zentralbanken – eine Rückkehr zur Normalität (höhere Zinsen) scheint nicht mehr möglich zu sein!!! Ganz im Gegenteil: Der Eurorettungswahn der EZB wird wohl am 10.03.2016 dafür sorgen, dass noch mehr Geld gedruckt wird und der Strafzins für Bankeinlagen erhöht wird. Es ist nicht auszuschließen, dass wir künftig auch für Privatanlagen bei den Banken Strafzinsen zahlen müssen. Der Preis des Geldes – der Zins - wird abgeschafft!!! Natürlich würde dann jeder sein Geld abheben – daher die aktuellen Diskussionen ums Bargeld – mit dem Deckmantel der Terrorbekämpfung. Es scheint beschlossene Sache zu sein, die EUR 500,-- Scheine abzuschaffen und die Bargeldzahlung auf EUR 5.000,-- zu begrenzen. Unserer Meinung nach, ist es nur noch eine Frage der Zeit, das Bargeld generell abgeschafft wird. Man will mit allen Mitteln erreichen, dass das Geld zu Konsumzwecken ausgegeben wird, um die Wirtschaft anzukurbeln und Inflation entstehen zu lassen um somit die Staatsschuldenquoten zu reduzieren. Am Ende dieser Ohnmachts-Politik stehen gravierende Wohlfahrts- und Wachstumsverluste, vor allem in Deutschland.Im MB Premium Depot haben wir per 29.02.2016 gerade mal 0,60 % verloren. Gold wird endlich wieder sein Rufals Krisenwährung gerecht . Mit 18 % Plus seit Jahresanfang hat unser Goldfonds das Depot stabil gehalten.Auch solch schwierige Marktphasen bergen Chancen: Unserer Meinung nach erleben wir derzeit eine Trendwende hin zum Gold. Wir raten jetzt zum Kauf von Goldminenaktienfonds, welche in der nächsten Zeit überdurchschnittliche Erträge versprechen. Auch der Kauf von Goldmünzen oder –Barren, der auch bei uns kostengünstig möglich ist, wäre eine Alternative-entweder mit Neuanlagen oder durch begrenzte Umschichtungen aus dem MB Premium Depot.Eine Jahrzehntchance sehen wir in Energieaktien – aber erst wenn die weltweite Ölfördermenge reduziert wird. Dann wir der Preis für Öl und damit die Gewinne der Ölkonzerne steigen.Hier bieten wir an, uns entsprechende Aufträge zu erteilen, damit wir dann zeitnah für Sie kaufen können. Liebe Kunden – nutzen Sie jetzt die Chancen !!! Wir erläutern Ihnen alles Weitere gern im persönlichen Gespräch. Melden Sie sich bei uns!
Zurück